Die TIMERUNNER Story

10 Jahre TIMERUNNER von und mit Joe Wagner

Der Anfang

Es war einmal … die Geschichte von TIMERUNNER beginnt an einem lauen Frühlingsabend im Jahre 2007:

Meine letzte Band hatte sich vor über einem Jahr aufgelöst und ich erstmal eine Musik-Auszeit eingelegt. Aber jetzt hatte ich wieder richtig Bock, Musik zu machen und bei Kurz&Fündig die Anzeige gesehen.

Am Telefon haben Walli und ich uns gleich gut verstanden und ein erstes Treffen im Proberaum in Gröbenzell ausgemacht. Und dort traf ich sie: Oki (Vocals), Walli (Drums) und K.P. (Keyboard). Bassisten gab es noch keinen und so haben wir Bass-los ein paar Klassiker gejammt und alles hat sich ziemlich gut angefühlt … die Überraschung des Abends war dann, dass K.P. am Ende der Session spontan beschlossen hat, die junge Band gleich wieder zu verlassen. (Wie jetzt? :-)

Wir drei Verbliebenen haben uns davon aber nicht entmutigen lassen und bald stießen noch Jaczek (Bass) und Dietmar (Gitarre) dazu. Fehlte nur noch ein Keyboarder, und der war auch bald mit Mikey (ja, genau DER Mikey!) gefunden. Auch der Name TIMERUNNER war schnell geboren, hier haben wir uns einfach aus Okis Ex-Bands-Namenfundus bedient.

TIMERUNNER Lineup 1: Mikey – Jaczek - Oki – Walli – Joe - Dietmar

Leider war Mikey damals noch nicht vollständig bereit für TIMERUNNER. Gerade als wir uns an seinen einzigartigen Humor gewöhnt haben, hat er uns kurzfristig wieder verlassen :-O

TIMERUNNER Lineup 2: Joe – Dietmar – Oki – Walli - Jaczek

Zum Glück haben wir aber mit Andy bald drauf einen neuen Tastenzauberer gefunden, der hervorragend zu uns passt - und konnten jetzt endlich loslegen!

TIMERUNNER Lineup 3: Jaczek – Walli – Dietmar - Joe - Andy

Mit dieser ersten „richtigen“ TIMERUNNER Besetzung spielten wir dann unsere Live Premiere am 29.9.2007 im der Hexe Gröbenzell. Beflügelt von diesem Erfolg konnten wir auch Renate vom Schwabinger Podium schnell von uns überzeugen und weitere Gigs im Podium folgten.

Erste Highlights

Damals waren wir mit unseren Locations nicht sehr wählerisch und spielten alles was uns vor die Füße lief (oder geworfen wurde), was auch zu einigen denkwürdigen Erlebnissen führte … (legendär: der Auftritt bei Anderl‘s Geburtstag: „Schbuits amoi an Kasatschock“ - oder die einstürzende Bühne im Park Hotel Rottach-Egern). Und wir feilten fleißig an unseren Songs. Mit dem Auftritt im Vorprogramm der polnischen Kultband „Perfect“ in der ausverkaufen Muffathalle hatten wir dann im Januar 2009 ein erstes all-time TIMERUNNER Highlight. Das war für mich eine Art Erweckungserlebnis: So fühlt es sich also an, vor tausenden begeisterter Leuten zu spielen? – ICH WILL MEHR DAVON!

Live in der Muffathalle 2009

Unsere Zukunft war rosig und alles sah super aus ... aber leider musste Walli kurz darauf aus gesundheitlichen Gründen vorübergehend am Schlagzeug pausieren und wurde in den nächsten Monaten von Joe Siegl (damals u.a. Bad Cats) vertreten. Joe hat sich super schnell eingearbeitet und einige coole Gigs (z.B. Reichsstraßenfest Donauwörth) mit uns gerockt.

TIMERUNNER Lineup 4: Oki – Joe S. – Dietmar – Joe W. – Jaczek - Andy

Die Krise

Mitte 2010 hatten wir unsere erste schwere Krise: TIMERUNNER stand tatsächlich kurz vor dem Aus!

Zwar kehrte Walli wie geplant zu TIMERUNNER zurück, aber wir mussten bandintern einige persönliche, musikalische und Orientierungsfragen klären, die sich in den letzten Monaten angestaut hatten. In dieser unruhigen Zeit haben sich Dietmar und Jaczek entschieden, die Band zu verlassen um eigene musikalische Wege zu gehen.

Was nun TIMERUNNER? … Und da taucht er plötzlich wieder auf: Mikey hat zu uns zurückgefunden! Und hat dabei nicht nur die offene Stelle am Bass besetzt, sondern ist eine unschätzbare Verstärkung im Chor und Lead Gesang – und unser wandelndes Musiklexikon :-)

TIMERUNNER Lineup 5: Oki - Joe - Walli – Mikey – Andy

Der Aufschwung

Mit dieser neuen Besetzung gingen wir gestärkt aus unserer Krise hervor und haben nochmal richtig Gas gegeben mit neuen Songs und neuem Fokus auf unsere Bühnenperformance.

Übrigens war 2010 unser „Podium Jahr“. Wir haben tatsächlich das ganze Jahr nur dort in Schwabing gespielt … dafür umso öfter, und zwar jeden letzten Donnerstag im Monat. Das war eine gute Schule und hat uns auch ziemlich abgehärtet, z.B. bei manchen Gigs zur Oktoberfest- oder hochsommerlichen Biergartenzeit mit – sagen wir - sehr überschaubarem Publikum … Höhen und Tiefen im Musikerleben eben :-|

Seit 2011 geht es mit unserem Booking kontinuierlich aufwärts und wir spielen regelmäßig ca. 20 Gigs in München und in der näheren und weiteren Umgebung. Sogar bis nach Bonn und Fulda hat es uns verschlagen.

Besondere Highlights in den folgenden Jahren sind unsere Auftritte im Rockmuseum auf dem Olympiaturm, im Hard Rock Cafe, im überfüllten Andechser Zeit auf dem Tollwood und beim Stadtgründungsfest auf dem Marienplatz (bei strömendem Regen – aber bumsvoll :-).

Live auf dem Marienplatz 2016

Ein neuer Wechsel

Alles läuft also bestens bei TIMERUNNER … bis Ende 2016: Walli entscheidet sich, die Band zu verlassen! Und jetzt? Wir wollen natürlich weitermachen. Es ist aber gar nicht so leicht, einen passenden Ersatz an den Drums zu finden. Kein Wunder, sind wir doch nach so langer Zeit perfekt aufeinander eingespielt.

Aber wir haben wiedermal Glück: Nachdem uns Profidrummer Harry Reischmann (u.a. Bonfire, Gregorian) bei zwei Gigs zur Überbrückung aushilft, finden wir mit Markus einen würdigen Nachfolger an den Drums - und ganz nebenbei einen echten Promi (gell, Herr Kommissar Satori ;-) Markus hängt sich ordentlich rein und schafft sich das inzwischen riesige TIMERUNNER Set in Windeseile drauf, so dass wir sofort wieder voll durchstarten können.

Und das sind TIMERUNNER im Jahr 10 unseres Bestehens:

TIMERUNNER Lineup 6: Joe – Andy – Oki – Markus - Mikey

Und hier endet die Geschichte von TIMERUNNER … noch lange nicht!

Auf geht’s in die nächsten 10 Jahre TIMERUNNER :-)